Volker Bajus MdL

Sprecher für Umwelt, Energie, Kulturpolitik

Kulturpolitik

Hier gebe ich einen kleinen Einblick in meine Arbeit und meine Positionen zum Thema "Kulturpolitik". Unten auf der Seite finden sich meine Anträge, Reden und Pressemittelungen.

Wir setzen uns für kulturelle Teilhabe für alle, die Stärkung der Kulturfachverbände und die Stärkung der Soziokultur ein.

"Kunst und Kultur sind eine wichtige Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Sie wecken Kreativität und schaffen Freiräume für die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Zukunftsthemen. Die rot-grüne Koalition will die Stärkung kultureller Teilhabe zum Leitbild ihrer Kulturpolitik machen. Sie ist ein wichtiger Baustein sozialer Emanzipation und gesellschaftlicher Partizipation. Ehrenamtlich geleitete Kulturinitiativen sind uns genauso wichtig wie Landesmuseen oder Staatstheater."

 -exemplarischer Auszug aus dem rot-grünen Koalitionsvertrag

Kulturelle Teilhabe für Alle

Kunst und Kultur sind eine wichtige Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Sie wecken Kreativität und schaffen Freiräume für die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Zukunftsthemen. Die rot-grüne Koalition will die Stärkung kultureller Teilhabe zum Leitbild ihrer Kulturpolitik machen. Sie ist ein wichtiger Baustein sozialer Emanzipation und gesellschaftlicher Partizipation. Ehrenamtlich geleitete Kulturinitiativen sind uns genauso wichtig wie Landesmuseen oder Staatstheater.

 

Die rot-grüne Koalition wird

  • kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche im schulischen und außerschulischen Bereich stärken
    und dabei vor allem Zugangsbarrieren für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Schichten abbauen.
  •  regionale Netzwerke aufbauen, auch um gemeinsam mit der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Kooperationen von Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden mit Kindergärten und Schulen zu stärken.
  • inter- und transkulturelle Kulturarbeit fördern, kulturelle Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund ausbauen und staatliche Kultureinrichtungen für sie öffnen.

Stärkung der Kulturfachverbände

Ohne nichtstaatliche Einrichtungen und ohne bürgerschaftliches Engagement ist in der Fläche eine Versorgung mit kulturellen Angeboten nicht möglich. Deshalb will die rot-grüne Koalition die verschiedenen Kulturverbände stärken, die die freie Kulturszene begleiten und konzeptionell wie programmatisch unterstützen.

Die rot-grüne Koalition wird

  • die Kulturverbände wieder stärker in die Vergabe der Fördermittel einbinden.
  • einen Schwerpunkt auf die Stärkung der Fach- und Spartenverbände bei der Fortführung des Kulturentwicklungsplans legen.
  • die Landesarbeitsgemeinschaft Rock institutionell fördern. Sie erreicht mit ihrer Arbeit junge Menschen, die sich vom klassischen Kulturbetrieb nicht angesprochen fühlen.
  • die kulturelle Filmförderung ausbauen, die Festivalförderung fortsetzen und das Film- und Medienbüro Niedersachsen institutionell fördern.

Soziokultur stärken

Die Einrichtungen der Soziokultur sind ein wichtiger Eckpfeiler des Kulturangebots und vor allem im ländlichen Raum unverzichtbar. Sie bieten eine kulturelle Infrastruktur, die alle Bevölkerungsgruppen mit fast allen Kultursparten erreicht.

 Die rot-grüne Koalition wird

  • die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur wieder mehr in die Vergabe der Fördermittel einbinden und ein Investitionsprogramm für den ländlichen Raum auflegen.

Kultur als Wirtschaftsfaktor ausbauen

Die rot-grüne Koalition will das große Wachstums- und Beschäftigungspotential der Kultur- und Kreativwirtschaft fördern. Mehr als andere Branchen besteht sie aus vielen Freischaffenden und kleinen Unternehmen, die für ihre Interessen besonders hart kämpfen müssen.

Die rot-grüne Koalition wird

  • bei der Förderung der Kreativwirtschaft auch die kleinen Initiativen der freien Kulturszene berücksichtigen.

 (-exemplarischer Auszug aus dem rot-grünen Koallitionsvertrag)

  • All Fraktionen sünd sük enig

    Grüne: Nederdüütsch wieder vöranbrengen

    De nedersasske Landdag hett vandaag en Andrag van de veer Fraktionen van CDU, SPD, Grüne un FDP besloten. Daarmit will de Politik dat Nederdüütsche un dat Saterfreeske wieder stönen un vöranhelpen.

  • GRÜNE für gerechtere Kulturfinanzierung im Land

    Forderung aus Osnabrück im Landtagswahlprogramm aufgenommen

    Der Landesverband von Bündnis 90/ Die GRÜNEN Niedersachsen will auf Initiative der Osnabrücker Grünen die Landesfinanzierung von Kultureinrichtungen gerechter gestalten. Die Landesdelegiertenkonferenz beschloss am Sonntag die Aufnahme einer entsprechenden Forderung in das Programm für die Landtagswahl im Januar 2018.

  • Land fördert Kultur-Arbeit mit Geflüchteten

    Bajus: 67.000 Euro für vier Integrationsprojekte in Osnabrück

    Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) hat heute Förderzusagen für ein Kultur-Sonderprogramm in Höhe von 500.000 Euro veröffentlicht. Die Mittel gehen an 28 Projekte im ganzen Land. Mit den Projekten soll die Integration von Geflüchteten verbessert und die kulturelle Teilhabe unterstützt werden.

     

     

  • Koordinierungsstelle für Niederdeutsch

    Volker Bajus: Länderübergreifende Plattdeutschförderung sinnvoll

    „Die plattdeutsche Sprache ist ein Herzstück kultureller Identität in Norddeutschland. Wir begrüßen daher ausdrücklich, dass unsere Ministerin gemeinsam mit den vier Bundesländern bei der Förderung weiter an einem Strang ziehen will."

  • Rot-Grün stärkt kleine Kulturträger

    Volker Bajus: Investitionsprogramm hilft Kulturschaffenden konkret

    "Gerade kleine Kultureinrichtungen haben es häufig schwer, Investitionen zu stemmen. Da auf kommunaler Ebene die Mittel meist eng begrenzt sind, setzt das Förderprogramm genau hier an. Denn gerade die vielen kleinen Initiativen und Träger sorgen für eine gute Versorgung mit bunten und vielfältigen Angeboten. Genau das braucht das Flächenland Niedersachsen."

  • MdL Volker Bajus: Kunstschulen in Freren und Meppen erhalten Unterstützung

    Rot-Grün fördert Kunstschulen

    Zwölf Kunstschulen in Niedersachsen werden in diesem Jahr vom Land finanziell gefördert und bei der Entwicklung eines individuellen Profils unterstützt. Insgesamt umfasst das Programm „Kunstschule 2020 – nachhaltige Strukturen für kulturelle Teilhabe“ des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur in diesem Jahr über 100.000 Euro.

  • Zensurforderung für Staatsoper unerträglich

    Bajus: CDU schadet der Kultur im Land

    „Die Zensurforderung der CDU ist unerträglich. Die Zeiten eines obrigkeitsstaatlich gelenkten Kulturbetriebs, in dem Behörden die Inhalte vorgeben, sind glücklicherweise seit langem Geschichte. Das scheint noch nicht bei allen in der CDU angekommen zu sein.“

  • Kulturpaket für Niedersachsen

    Bajus: Rot-Grün stärkt Kultur vom Harz bis ans Meer

    Mit einem Kulturpaket unterstützt Rot-Grün das Engagement der Kulturverbände und Kultureinrichtungen in ganz Niedersachsen. Dafür werden knapp zwei Millionen Euro zusätzlich für Theater, Bibliotheken, Musik, Kunst und Museen zur Verfügung gestellt.

  • MdL Bajus: Kunstschulen Freren und Meppen im Landkreis Emsland sind dabei!

    Rot-Grün fördert Niedersächsische Kunstschulen mit 200.000 Euro

    Die Kunstschulen in Niedersachsen können sich auch in den Jahren 2015 und 2016 über eine finanzielle Förderung des Landes freuen. Zum dritten Mal in Folge stellt die Grüne Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljaji? ein 200.000 Euro umfassendes Förderprogramm „Kunstschule 2020 – nachhaltige Strukturen für kulturelle Teilhabe“ bereit. Dazu erklärt Volker Bajus, für das Emsland zuständiger Landtagsabgeordneter aus Osnabrück:

  • Volker Bajus: Osnabrücker Rosenplatzschule profitiert vom Landesprogramm

    Landesprogramm SCHULE:KULTUR!

    40 Schulen aus ganz Niedersachsen nehmen ab Februar dieses Jahres am Projekt zur kulturellen Schulentwicklung teil. SCHULE:KULTUR! ist durch eine Kooperation zwischen dem Niedersächsischen Kultusministerium, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie der Stiftung Mercator entstanden. Mit dabei ist auch die Rosenplatzschule aus Osnabrück.

Aktionen & Kampagnen