Volker Bajus MdL

Sprecher für Umwelt, Energie, Kulturpolitik

Meine Region (Osnabrück / Emsland)

Als Landtagsabgeordneter betreue ich die Stadt Osnabrück und das Emsland. 

Außerdem bin ich Mitglied im Rat der Stadt Osnabrück. Alle Infos zu meiner Ratstätigkeit finden sie hier.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu meiner regionalen Arbeit oder dem Geschehen in Hannover haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Regionalbüro

Grünes Zentrum

Große Straße 55
49074 Osnabrück

Fon 0541/24550
Fax 0541/200 1731

volker.bajus@lt.niedersachsen.de

  • Grüne Kritik am UHV-Vorsitzenden wegen Wassergesetz

    Bajus: „Müssen jetzt handeln für saubere Gewässer und Trinkwasser“

    Mit Unverständnis reagiert der Osnabrücker Landtagsabgeordnete Volker Bajus (Grüne) auf die Kritik aus dem Unterhaltungsverband Hase-Bever (UHV 96) an der geplanten Wassergesetz-Novelle: „Angesichts des ökologischen Zustands unserer Gewässer und der Gefährdungen des Trinkwassers brauchen wir dringend einen besseren gesetzlichen Schutz. Hier steht der Unterhaltungsverband genauso in der Pflicht wie die Landwirtschaft“, so Bajus.

  • Fracking ist nicht akzeptabel

    Grüne fordern von Exxon Aufsuchungsverzicht

    Das Unternehmen Exxon Mobil erforscht seit mehreren Jahren im so genannten Erlaubnisfeld „Bramsche Erweiterung“, zu dem neben Stadt und Landkreis Osnabrück auch Teile des Emslands und Neuenkirchen-Vördens gehören, die Förderung von Erdgas. Auf eine Anfrage der Landtagsabgeordneten Filiz Polat und Volker Bajus (Bündnis 90/ Die Grünen) teilt die Landesregierung nunmehr mit, dass für die zum 31. März 2017 auslaufende Aufsuchungserlaubnis aktuell ein Verlängerungsantrag des Unternehmens BEB Erdgas und Erdöl GmbH & Co. KG vorliegt und der nach geltendem Recht verlängert werden muss.

  • Osnabrücker Feldbahn wird nach Norden ausgebaut

    Bajus: Umweltministerium fördert Projekt mit über 875.000 Euro

    Gute Nachrichten für alle Piesberg-Freunde kommen heute aus Hannover. Wie der Landtagsabgeordnete Volker Bajus (Grüne) mitteilt, ist die Entscheidung für den Förderantrag zur Feldbahn-Nord offenbar gefallen. „Das freut mich sehr“, so Bajus. Beantragt war eine ‎Förderung von rund 875.000 Euro. „Damit wird der gemeinsame Einsatz belohnt. Schön, dass es dafür die Unterstützung aller Osnabrücker Landtagsabgeordneten gibt“, so Bajus.

  • Hannover gibt Investitionsmittel für Emsland frei

    Bajus: Land fördert weiteren Ausbau von schnellem Internet

    Der Breitbandausbau in Niedersachsen kommt weiter voran. Heute (09. März 2017) hat das Landwirtschaftsministerium weitere Regionen benannt, die eine Förderung aus de, EU-Topf zur Stärkung des ländlichen Raums bekommen. Auch der Landkreis Emsland profitiert davon.

  • Kostenexplosion bei der A33 Nord:

    Grüne wundern sich über Ahnungslosigkeit des Bundes

    Den Hinweis auf eine Kostensteigerung von 65 % der A33 Nord auf dem letzten Bürgerdialog haben die Grünen zum Anlass genommen, beim Bundesverkehrsministerium nachzufragen. „Auf der letzten Bürgerdialog-Sitzung wurde mitgeteilt, dass sich die Kosten inzwischen auf 145 Millionen Euro erhöht haben. Da wollten wir schon wissen, wie sich das auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis auswirkt. Das ist schließlich maßgeblich für die Priorisierung des von uns kritisierten Autobahnprojektes“, so die Grünen Landtagsabgeordneten Filiz Polat und Volker Bajus.

  • Bajus: Trinkwasser besser schützen

    Grüne setzen auf schärferes Wassergesetz und ein wirksames Düngerecht

    Vor dem Hintergrund, dass der Niedersächsische Landtag diese Woche das neue Düngerecht und die Reform des Wassergesetzes diskutiert, mahnen die Grünen wirksame Maßnahmen zum Wasserschutz ein.

  • Land ändert Kommunalabgabengesetz

    Bajus: Mehr finanzpolitische Spielräume für die Kommunen

    Heute (01. März 2017) wurde die Reform des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetz (NKAG) vom Landtag beschlossen. „Die Reform des NKAG ist ein Beitrag zur Stärkung der Kommunen in Niedersachsen. Rotgrün erweitert damit die finanzpolitischen Spielräume der Kommunen bei den Kosten des Straßenbaus und beim Tourismus. Der Stadtrat hat nun mehr Handlungsmöglichkeiten“, erläutert der grüne Landtagsabgeordnete Volker Bajus.

  • Bajus: 43.000 Euro für das Festival 2017 sind gesichert

    Land fördert wieder Morgenlandfestival

    Die Grüne Ministerin für Wissenschaft und Kultur Gabriele Heinen-Kljaji? fördert in diesem Jahr Musikveranstaltungen in Niedersachsen mit insgesamt 455.000 Euro. Davon profitieren landesweit insgesamt 36 Musikprojekte, größtenteils mit interkulturellem Schwerpunkt. Die größte Einzelsumme geht nach Osnabrück, wie heute in Hannover bekannt wurde.

  • Bajus: Rot-Grün setzt auf Prävention und Hilfe für Betroffene

    Einbruchskriminalität den Riegel vorschieben

    Im Landtag Niedersachsen wurde heute (Donnerstag) ein Antrag der Grünen und der SPD zum Thema Einbruchskriminalität diskutiert. Mit einem Maßnahmenpaket soll der steigenden Zahl an Wohnungseinbrüchen effektiv begegnet werden. Unter anderem möchte Rot-Grün über den Bundesrat das Mietrecht ändern. Die Stellung der Mieter soll bei der Einrichtung technischer Maßnahmen zur Einbruchshemmung gegenüber dem Vermieter gestärkt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Stärkung von Sicherheitspartnerschaften von staatlichen und kommunalen Institutionen. So kann vor Ort auf unterschiedliche Situationen besser konstruktiv eingegangen werden.

  • Bürgerdialog A 33-Nord

    Grüne: Umweltschädliches und überflüssiges Projekt endlich stoppen

    Anlässlich der Abschlussveranstaltung zum Bürgerdialog A 33-Nord erneuern die GRÜNEN-Landtagsabgeordneten Filiz Polat (Landkreis Osnabrück) und Volker Bajus (Stadt Osnabrück) ihre Kritik an dem Projekt. Polat erklärt: „Die hohen Kosten einer A 33-Nord und der damit verbundene volkswirtschaftliche Nutzen stehen in keinem angemessenen Verhältnis mehr. So sieht es auch der Bundesrechnungshof. War man anfangs noch von 87 Millionen Euro ausgegangen, veranschlagt der aktuelle Entwurf für den Bau bereits 145 Millionen Euro. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist hier endgültig nicht mehr vertretbar. Die A 33-Nord gehört für uns daher aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen!“

Aktionen & Kampagnen