Volker Bajus MdL

Sprecher für Umwelt, Energie, Kulturpolitik

Bürgerdialog A 33-Nord

Grüne: Umweltschädliches und überflüssiges Projekt endlich stoppen

Anlässlich der Abschlussveranstaltung zum Bürgerdialog A 33-Nord erneuern die GRÜNEN-Landtagsabgeordneten Filiz Polat (Landkreis Osnabrück) und Volker Bajus (Stadt Osnabrück) ihre Kritik an dem Projekt. Polat erklärt: „Die hohen Kosten einer A 33-Nord und der damit verbundene volkswirtschaftliche Nutzen stehen in keinem angemessenen Verhältnis mehr. So sieht es auch der Bundesrechnungshof. War man anfangs noch von 87 Millionen Euro ausgegangen, veranschlagt der aktuelle Entwurf für den Bau bereits 145 Millionen Euro. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist hier endgültig nicht mehr vertretbar. Die A 33-Nord gehört für uns daher aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen!“

Volker Bajus ergänzt: „Die A 33-Nord ist auch ökologisch völlig unsinnig und schädlich. Sie würde ein wichtiges Naherholungsgebiet zerstören, bedeutende Naturschutzflächen gefährden und die Lärmbelastung für die anliegenden Gemeinden erheblich erhöhen. Statt dieses Projekt weiter voranzutreiben, ist ein Ausbau der A 30 als wichtige Ost-West-Achse die sinnvollere Alternative. Zwei große Autobahnprojekte in der Region sind jedoch unrealistisch.“

Auch der GRÜNEN-Bundeskandidat Günther Westermann aus Belm kritisiert die Pläne zur A 33-Nord und die Form der Bürgerbeteiligung: „Der nun zu Ende gegangene Bürgerdialog war leider nicht mehr als eine Informationsveranstaltung, die lediglich den Eindruck einer Beteiligung erweckt hat. Für den Bund stand und steht der Bau der A 33-Nord fest. Ein Dialog, der konsensfähige Alternativen vorsieht, hat hier nicht stattgefunden.“


Aktionen & Kampagnen